WEGOMA Unternehmenshistorie

Seit 1970 steht die Marke WEGOMA® für zuverlässige, präzise und innovative Maschinen und Elektrowerkzeuge für die Holzbearbeitung und den Fensterbau.

1970

Das Unternehmen wurde von Walter Weiß in Pforzheim-Eutingen gegründet.

1972

Entwicklung zum erfolgreichen Hersteller von Doppelgehrungssägen für die Profilbearbeitung.

1978

Pionier im  Markt für PVC Fensterbaumaschinen. Lieferung schlüsselfertiger Anlagen in die ganze Welt.

1984

Erste von WEGOMA entwickelte Schweiß-Putzlinie treibt die Automatisierung im PVC Fensterbau voran.

1992

Erstes vollautomatisches Bearbeitungszentrum SuperCut 2000 revolutioniert den PVC Markt.

2006

Erstes mobiles Kantenanleimgerät von WEGOMA setzt neue Maßstäbe im Möbelbau.


2013

Kauf eines neuen Produktionsstandorts in Unterreichenbach/Kreis Calw. Über 7.000 m² Produktions-, Büro- und Verkaufsfläche.

2015

Vorstellung der neuen, weiterentwickelten Stabbearbeitungszentren für den Aluminium Fensterbau. Erweiterung der Produktpalette.

1971

Erstmalige Herstellung und Verkauf von Elektrowerkzeugen.

1974

Erweiterung der Produktpalette durch Kantenschleifmaschinen und Vorschubapparate.

1983

Neubau und Umzug nach Eisingen/Enzkreis.

1990

Bau des neuen Firmengebäudes in Twinsburg/Ohio. Weltweites Produktions- und Vertriebsnetzwerk.

1995

Gründung einer eigenständigen Tochtergesellschaft in China.

2009

Entwicklung der Formatkreissäge S400, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie nach einem Beschluss des deutschen Bundestages.

2014

Übernahme des traditionsreichen Maschinenbauers Max Striffler/STRIMA. Integration in Kernunternehmen, Erhöhung der Fertigungstiefe durch die Übernahme des Maschinenparks.

Seit der Gründung bis zum heutigen Tag steht WEGOMA für Qualität und Mut zur Innovation. Unsere Philosophie  ist es, unseren Kunden die perfekte Maschine für Ihre spezifische Anwendung zu liefern.